Okt 012016
 

PhexIch hatte es ja geahnt! Schon mal drei hungrige Katzen gefragt: „Wie sieht’s aus? Abendbrot?“ – Ehrlich, blöder Plan! :-O

Aber bis auf Phex (who else?) war von großen Hunger nichts zu sehen, als sie ihre Portionen hatten: Nimoeh ließ ihr Gelee ganz stehen und machte sich über das TroFu her, Körnchen lies ein wenig von ihrem NaFu übrige (Von wegen Nachschlag) und Phex … Na wie immer eben … Burger

Und die Catsitterin? Hat sich aus TK-Käse-Kram und Aufbackbrötchen einen Burger gebaut. 😉

Vermutlich hat Die Zauberhafte sich noch ein wenig Platz für’s Catoga gelassen. Sportlich, sportlich! 🙂

KörnchenCatoga

Ich versuche mal, ob sie mich mit ins Bett lässt. – Zwar kann ich morgen von hier später los, als wenn ich von Zuhause fahren würde. Dafür muss ich 1,00 EUR-Nachtzuschlag für die Bahn zahlen. Eine später wäre das natürlich nicht mehr der Fall. Irgendwas ist eben immer … 🙁

Das war’s für heute von uns. Wir sagen GUTE NAAAAAAACHT!

Okt 012016
 

Okaaaay …. Hier ist so einiges merkwürdig!

Alle voran die Rasselbande. Die liegt nämlich seit Stunden schlafend auf dem Sofa – und zwar alle Drei! – Nein, es gab noch kein Abendessen. – Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie Ihre Energie nur schonen, um dann zum finalen Schlag auszuholen …

(Das war ja so klar, dass sie nicht mehr auf dem Sofa liegen, wenn ich ein Foto machen will …)

Ob sie mich gleich überfallen, wenn ich mich in der Küche auf die Suche nach etwas Essbarem mache? (Gedanke: „Nein, sie werden mir bestimmt helfen …“)

Arg schmunzeln musste ich über die „Fahne“ über der Wohnzimmeruhr. Da Miguel ja geschrieben hatte, dass ihn die Uhr NICHT wachgehalten hat, hat er die evtl. für mich verhangen. Würde vermutlich nichts bringen, da selbst so noch jede Sekunde sichtbar ist. 😉

Und seit wann hängt überhaupt der Hängeschrank wieder? Hatte mein GöGa das beim vorletzten Mal gemacht … Verdammt, ich werde alt … (@Miguel: HALT DIE KLAPPE!!!) Aber so aufgeräumt sieht er auf jeden Fall ziemlich gut aus. Auf den Regalen könnte allerdings mal Staub gewischt werden … ():-)

Jul 192015
 

Während „Herrchen“ noch immer in Aventurien unterwegs ist geschehen hinter seinem Rücken ungeahnte Dinge.

Getreu dem Motto: Wunder geschehen immer wieder! 🙂

 

Jul 192015
 

„Herrchen kommt heute nach Hause! :)“

Die Freude steht der Rasselbande ins Gesicht geschrieben! 😀

Phex:

Phex

Nimoeh:

Nimoeh

Körnchen:

Körnchen

@Miguel: Du siehst Bruderherz, wir freuen uns auf dich! 🙂

Jul 182015
 

Ich habe die Einleitung meines Gammeltages ohne „Die Zauberhafte“ gemacht.

Sie forderte mich zum Spielen auf.

Was hätte ich tun sollen? 😉

Jul 182015
 

So, die „Pflicht“ ist erfüllt: Miezen versorgt und grober Hausputz.

(Hoffe mein GöGa hat den Zuhause auch erledigt oder macht dies später nach der Party. ;))

Ich bin genau so k.o. vom Putzen, wie die Katzen vorm weglaufen.

(Außer Phex, der lief nicht. Ist ja ohnehin sehr nervbefreit.)

Ich nutze den letzten (vollen) Catsittertag und schalte jetzt in den „Gammelmodus“ um.

Immerhin habe ich da drei gute Vorbilder. 😉

Ich leite mit einem gesunden Mittagessen bestehend aus

Apfelkuchen und Cappuccino ein.

(NATÜRLICH ist der Kuchen gesund, sind schließlich Äpfel drin!!!)

Jul 172015
 

Juhu! Es gab ein Lebenszeichen! 😀

Hatte ich heute Morgen irgendwas von 30°C geschrieben? Das war gelogen! Als ich mich auf den Weg zur Arbeit machte fing es an zu planschbeckenmitfolgenNieseln und das Thermometer zeigte 17°C. (Irgendwie steht da Morgens immer diese Gradzahl…) Dort angekommen schüttete es dann förmlich – und jetzt ist keine einzige Wolke am Himmel und das Thermometer zeigt erbarmungslose 35°C an!!! @Bruderherz: Das wird nix mit mir und Urlaub im Süden. Ich sterbe ja jetzt schon 1002 Tode… *ächtz* Das süße Mädel in der Straßenbahn neben mir hat sich den Deckel ihres Blocks abgerissen und sich damit Luft zugefechelt. Ich habe mich etwas in ihre Richtung gelehnt und den „Wind“ genossen. Mit mir ist ein anderes Mädel ausgestiegen die hier in der Straße wohnt. Von vorne habe ich sie nicht gesehn, nur von hinten. Aussicht: Wohlgeformt, knackig und mit den Hüften wackeln kann sie auch ganz gut. 😉

El Chefé hatte auch kein Planbecken dabei!!! (Ich habe mein Catsitterbahnbuch übrigens geschafft!) Das heißt erst einmal war er gar nicht da. Durchaus ungewöhnlich, da er irgendwie Inventar ist. Ich warf einen Blick in seinen Kalender, doch da stand erst für später ein Termin. Ein Blick auf die Uhr und der Entschluss eine Stunde zu warten und sonst anzurufen. Auch ein Vorgesetzter kann ja mal verschlafen. ApfelkuchenDoch da ging schon die Tür auf und der Liebe betrat nicht nur mit einem strahlendem Lächeln, sondern auch mit einem Kuchen das Büro. (@Asathor: Ja, wir SIND im Büro immer am Fressen! Zum Mittag gab es übrigens auch noch eine Kugel Eis!) Ich erklärte kurz dass ich schon eine Vermisstenmeldung aufgeben wollte, da ich gesehen hatte der nächste Termin erst in zwei Stunden ist. Ein erschrockener Blick und große Augen: „Was habe ich für einen Termin???“ „Heute ist doch das XY-Meeting!“ „Sch…“ – Während er im Meeting war (etwa 2,5 Stunden) musste ich – mal wieder – alles alleine wuppen. Als er wieder kam fand er diverse Notizen mit Anrufern etc. samt Uhrzeit usw. auf seinem Platz. (Ist er von der Azubine nicht gewohnt.^^) und kommentierte es mit: „Du wärst echt eine gute Sekretärin.“ – Ich überlege mir noch, ob ich mich über diese Aussage freue oder beleidigt bin. 😉

Ich habe heute mal wieder dran gedacht nach Post zu gucken. Fazit: Miguel hat seinen Urlaub schlecht geplant. In der nächsten Woche finden hier Straßenbauarbeiten statt. Das bedeutet das mein Bruderherz weder in der Straße mit dem Auto parken darf, noch sein Fahrrad hier abstellen. Schande aber auch! – Anmerkung: Die Nachbarn hier über der Wohnung bekommen unnormal viel Besuch! Zu jeder Tageszeit! Meine Güte, die sollten den Leuten einfach einen Schlüssel geben. Dieses ewige Geklingel,  Gesummersummen und Getrampel geht einen ja echt auf den Keks!!!Kekse

Apropo Keks. Ich bin nach direkt nach Feierabend noch in den Supermarkt an der Ecke gesprungen, um ja keine unnötigen Wege zu machen. Spontan dachte ich mir, dass ich vielleicht auch irgendwas zu DSA beisteuern sollte. (Auch wenn ich nicht mitspiele. Ich bin ja dennoch da.) In mir bekannter Tradition war ich auf der Suche nach ekeligem, kuriosen oder neuem. Die Auswahl war doch eher gering. Das kurioseste was ich finden konnten waren Zitronenkäsekuchenbutterkekse. Aber gut, why not!?

Kaum zu glauben, aber Nimoeh ist ausgerechnet bei diesem Wetter oberkuschelig. – Deswegen konnte ich auch erst so spät schreiben. Sie hat meine Beine maltretiert. Ich habe mir dann das nächstbeste zum drunterlegen geschnappt. Dann war es erträglich, zumindest was die Krallen angeht. Aber mit den Worten meines BestBro auszurdücken: „Viel zu warm zum kuscheln!“

Jul 162015
 

„Wer weiß, ob meine Katze, wenn ich mit ihr spiele,

sich nicht mehr mit mir amüsiert, als ich mich mit ihr?“

[Seigneur de Montaigne]

Mit dem Samtpfoten spielen & toben – check 🙂

„Eine dösende Katze ist das Abbild perfekter Seligkeit“

[Husson Jules François Félix]

Die Samtpfoten müde spielen und die Ruhe genießen – check! 😉

Jul 152015
 

Heute vom Chef wieder Frühstück und Schokolade ausgegeben bekommen. So lässt es sich leben. 🙂 Allerdings wird es langsam eng mit dem Punkt der „Ich erwarte Liste“, zumindest was das Brot angeht. Aber gut, ist ja erst Halbzeit. Ich gebe alles.

Den ganzen Tag ist es in Bremen bereits unangenehm schwül-warm. Das Thermometer zeigt derzeit 24°C an und pünktlich zum Feierabend begann auch der Regen … Damit mein Bruderherz bei seiner Rückkehr keinen Klimaschock bekommt, sollen es zum Wochende wieder um die 30°C werden … [Wozu soll ich da noch in den Süden fahren???]

Da Miguel in einem seiner Beiträge etwas von nervigen Katzen geschrieben hat, bat ich DIE DREI sich zu entspannen, damit wir das Gegenteil beweisen können. @Miguel: „DIE DREI“ lassen dich grüßen und bitten darum, dass du ihnen etwas mitbringst. Eben weil sie sooooo lieb sind. Hier ist der Beweis:

Ich schleiche mich jetzt mal durch die Wohung, um niemanden aufzuschrecken, und werde mal testen ob ich mich mit der Dusche hier mehr anfreunden kann, als mein Bruderherz im Hostel. 😉

Jul 152015
 

Guten Morgen Welt! 🙂

Wie ihr merkt (?) war die letzte Nacht schon viel besser als die davor. Ich bin sogar so etwas wie ausgeschlafen, obwohl mein Wecker erst gleich Koernchenklingeln würde und ich mehrmals aufgewacht bin. Das Einschlafen selbst war allerdings etwas schwierig, da die Nachbarn hier über der Wohnung gestern Abend noch „spät“ Besuch bekamen. Eigentlich ja kein Problem, doch leider ist das Haus sehr hellhörig und ich konnte ungewollt einen großen Teil der Gespräche hören. Blöderweise scheinen die ihr Wohnzimmer über Miguels Schlafzimmer zu haben… [Die laufen da oben schon wieder rum. Schlafen die eigentlich nie???] Kurzerhand habe ich mich dann, entgegen den Ratschlägen meines Bruderherzes, dazu entschlossen auf dem Sofa zu nächtigen. Es war zwar etwas heller, davor aber schön ruhig! Von der Straße habe ich gar nichts mitbekommen. (Lag vlt. auch daran, dass es im Haus so laut war?) Bereut habe ich meinen „Umzug“ jedenfalls nicht, denn so war Körnchen gewillt zumindest auf dem Kissen neben mir zu nächtigen und sich in den Schlaf kraueln zu lassen. <3

Kaum wach wurde ich von zwei großen – angeblich hungrigen – Raubkatzen begrüßt. Phex ist dabei sowieso sehr anstrengend. Wann immer ich aufstehe, egal von wo, rennt er als erstes mauzend in die Küche… *Augen roll* Heute Morgen bekam er (erfolgreiche) Unterstützung von Nimoeh. Körnchen machte da eher einen auf Herrchen: „Mau. Ich bin doch grade erst wach!“ Hat dann aber schließlich doch gefressen. Körnchenmäßig eben.