Feb 282016
 

Herchen, komm endlich wieder, endlich wieder nach Haus.

Wir schreiben das Jahr 2016 Tag 28 Monat 2 Ende der Miguelianische Zeitrechnung Tag 4

Die drei Mietzen


Stellt euch vor die drei Mietzen sitzen friedlich (gelächter) nebeneinander (mehr gelächter) und Maunzen zusammen das Lied von (schallendes gelächter, leser fallen von ihren Stühlen) Freddy Quinn nur etwas umgedichtet.

Ich bin mir sicher das die Mietzen froh sind wenn Herchen mal paar Tage aus dem Haus ist damit diese sich von ihm erholen können.

Bin aber gespannt was diese sagen (machen) wenn Herchen wieder da ist.

Phex wird fragen wo sein zweites frühstück ist,

Nimoeh wird gemütlich irgendwo liegen bleiben und

Koernchen wird ihn wohl ignorieren.

wir werden es sehen.

 

Ich bin dann mal weg.

 

 

 

 

Feb 272016
 

mit drei gefährlichen Stubentigerraubmietzekatzen.

Wir schreiben das Jahr 2016 Tag 27 Monat 2 Miguelianische Zeitrechnung Tag 3

Ron;


 

Es ist Samstag, endlich, dauert immer so lange bis dahin. Ich denke die meisten werden wissen wovon ich spreche, Arbeit Nervt. Aber darum soll es nicht gehen.

Um 08:00 Uhr ungefähr bin ich wach geworden und konnte nicht mehr schlafen. Hab den Fernseher angemacht und Prosieben Maxx geguckt, (Ich will den Sender auch haben. Ich weiß gar nicht warum wir den nicht empfangen.) weil ich noch keine lust hatte auf zu stehen und die Katzen auch brav waren und nicht um ihr futter gebettelt gebeten haben, habe ich bis ca. halb Zehn gucken dürfen.

Nachdem ich die drei Tiger und mich versorgt habe, waren diese sehr nett zu mir. Sie haben mir die Freiheit gelassen Heute aus dem Haus zu gehen. Mit der Bedingung natürlich das wenn ich wieder komme ihnen nen leckeres Leckerli zu geben.

Wen ich schon in Bremen City nähe Wohne, zur zeit, habe ich mir gedacht machst mal nen abstecher zu Highlander Games in Bremen da ich das Softcoverbuch Die Regeln zum Splittermond Pen&Paper Rollenspiel haben wollte wo ich mich dann auch gleich mit nem weiteren Abenteuer eingedeckt habe.

Gesagt, getan, los gestapft und wiedergekommen, habe ich die Mietzies mit leckeren Leckerlies versorgt, nach deren angaben viel zu wenig für ihren großen Magen aber gut ich muss stark sein darf denen nicht nachgeben was ich auch nicht getan habe. (Stolz auf mich bin).

Hab dann noch Wohnung ein wenig gesaugt bzw. nur Küche und Flur wegen den Katzenstreu, und abwasch gemacht und guckte irgendwann ins eigentliche Schlafzimmer rein und meine Augen erblickten dieses Bild welches ich festhalten konnte bis es irgendwann mal vielleicht vergessen und gelöscht wird.

IMG_20160227_103159

Links sieht man Nimoeh im Katzenschlauchtunnel (oder was auch immer das ist) Rechts Koernchen mit ihrem Kopf im Tunnel wie sie wahrscheinlich Nimoeh anschaut, und Phex der gerade auf dem Weg zu Koernchen ist, die sich natürlich direkt erschreckt hat.

Hab es mir dann mit Koernchen im Wohnzimmer gemütlich machen wollen und das morgige Abenteuer für Splimo (abkürzung für Splittermond) vorbereiten. Aber irgendwie wollte sie nicht woraufhin ich ihr dann die Wohnzimmertür dann aufgemacht habe und sie rausgelaufen ist und zwei andere Mietzen reingekommen sind, haben diese es sich mit mir gemütlich gemacht.

IMG_20160227_142658 IMG_20160227_155703

Ja ich weiß, die Photos sind alles andere als gut, aber hätte ich darauf wert gelegt hätte ich mir nen anderes Mobiltelefon zugelegt.

Nachdem ich dann  fertig war und aufgestanden bin um unter anderem diesen Blogbeitrag zu schreiben waren die Mietzräuber der Meinung das es schon Fütterungszeit ist was ich verhement verneint habe, hat Phex angefangen Nimoeh zu ärgern und auch Koernchen wurde auch nicht verschont.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende, ich für mein teil werd mir noch Vodka rein ziehen, ne Pizza bestellen und irgendwas in der Glotze glotzen.

Feb 272016
 

Ich kann es kaum noch abwarten, (Hintergrundmaunzen „du brauchst noch nen Titel.)  Titel? Titel sind schall und rauch wenn ich da bin, denn ich hab das sagen jajaja mau.

Was warum soll ich schreiben das wir den 2. Monat haben Tag 26 und wir im Jahr 2016 leben? Das weiß Mensch doch sowieso oder nicht? Auch noch irgendeine Zeitrechnung von Herchen Tag 2? Ach egal ich lass mir von niemanden was sagen mau.

Gab es da nicht so ein Kätzchenlied „Ich schreib‘ mir die Welt – widdewidde wie es mir gefällt … hollahi-hollaho-holla-hopsasa

Koernchen;


Ich weiß nicht so recht was ich schreiben soll also hüpf ich hier und da und überall, was? wie es mit Onkelchen ist ja das ist ganz toll, er fuettert uns, schaufelt unsere scheiße weg und streicheln tut er uns auch. Ich find’s toll.

Ich finde auch immer toll wenn futterzeit ist, dann hüpf ich immer über alles und jeden hinweg vor freude, aber irgenwie mögen es meine Mitkatzenbewohner nicht und fangen streit an mau natürlich gewinne ich mau denn ich habe das sagen. (Augenzwincker)

Achso das bin ich, weil ihr mich sehen wollt. IMG_20160226_235255Spielen wollte Onkelchen mit mir auch aber ich glaube er hat angst vor mir immer reißt er seine hand weg wenn ich mich dreh und wälze.

Bälle hat er auch vor meiner Nase hin und her geschubst? Ich frag mich was das sollte, das riecht doch schon nach mir. Ich hab ihn aber den gefallen getan und zumindest dran gerochen mau.

Feb 262016
 

und er hat mich warten lassen mau.

Wir schreiben das Jahr 2016 Tag 25 Monat 2 Miguelianische Zeitrechnung Tag 1

 

Nimoeh;


 

Ich brauch mich nicht vorstellen, man kennt mich aus berichten wie:

Catoga, von Katze für Katze

oder anderen Beiträgen sucht einfach nach mir.  Ich bin Nimoeh, die Schoene.

IMG_20160225_225025

 

Neunuhrundelfminuten, Onkelchen macht an diesem Tag die Augen auf und begrüßt uns wie es sich gehört, aber was ist das? Anstatt das er sich in die Küche  aufmacht sucht er sich sein wechselbares Fell raus. und geht in die Nasszelle und möchte sich duschen.

Wie kann er es wagen mich warten zu lassen? Es ist doch so das ich niedlich bin und mir keiner wiederstehen kann? Aber Onkelchen geht erst unter die Dusche mau mau mau, so geht das nicht. Ich habe ihn dafür bestraft, ich habe mich in diese Nasszellentür gesetzt und ihn mit strafenden Blick angeguckt. War zum glück weit genug weg das ich nicht Nass wurde, ich bin schließlich schon schön. Als er das denn endlich gesehen hat bin ich aufgestanden, habe ihn den Rücken gekehrt und bin demostrativ weggegangen. Hat mich aber trotzdem noch warten lassen.

(Hintergrund) mau mau mau Körnchen und Phex; uns hat er auch warten lassen mau mau mau) ruhe da hinten, die Schöne lässt gerade schreiben mau!

Naja, irgendwann hat er uns doch unsere Frühstücksmahl gebracht, welches Körnchen und ich genüsslich verspeißt haben, und Phex wie immer verschlungen hat, dieser Gierlappen.
Während Onkelchen selber am frühstücken war haben Körnchen und Phex gebettelt und gegeiert, sagen Menschen immer, was auch immer ein Geier sein soll. Ich habe es anders gemacht mau ich bin weggegangen und habe immer mal wieder geguckt ob was abfällt, aber irgendwie haben wir alle nichts bekommen mau warum nicht, ich bin doch so niedlich. Irgendwann habe ich mich an ihm vorbei geschlichen und habe ihn von hinten beobachtet, hat aber auch nichts gebracht.

Onkelchen ist irgendwann aufgestanden und hat irgendwas abgespült, da hat Phex die Sekunden genutzt und die Magariene ausgeschleckt, dieser Gierlappen.

Dann musste Onkelchen wieder los zur Arbeit, im gegensatz zu Phex und Körnchen bestehe ich darauf das unsere Haussklaven ähhhm mau unsere Menschen meine ich natürlich, Arbeiten gehen, damit sie uns so ein genussvolles Leben bieten können.

Irgendwann kam Onkelchen wieder hat uns als erstes gefüttert, danach habe ich es mir auf seiner Tasche gemütlich gemacht, siehe Bild Oben, und er sagt noch ich lasse Zitieren; „Nimoeh geh da raus“, welches ich als einladung betrachtet habe.

Feb 252016
 

um die Welt zu entdecken.

Wir schreiben das Jahr 2016 Tag 24 Monat 2 Miguelianische Zeitrechnung Tag 0

 

Phex;


 

Herchen steht viel zu früh auf, und füttert uns schon toll, ob wir zu unserer normalen fressenszeit auch noch was bekommen, ich freu mich schon.

 

Hmmm…. irgendwas ist komisch Herchen ist schon ausem Haus, und wer gibt uns jetzt unser zweites fruehstück?

Nimoeh und Koernschen sind auch verwundert.

Aber wer gibt uns jetzt unser zweites frühstuck?????

Moment, da klappert was an der Haustür, ich und Nimoeh gucken gespannt, das ist aber nicht Herchen der rein kommt, das ist Onkel Ron, der gibt uns bestimmt unser zweites frühstück. Körnchen hat gewartet bis Onkelchen zu ihr kommt.

Doofes Onkelchen, statt unster zweites Fruehstück zu geben bastelt er an irgendwas rum was Herchen auch hat, warum hat er seins mitgebracht, ich glaub es wird Computer geschimpft, damit habe ich schonmal Futter bestellt.

Onkelchen ist fertig und immer noch kein zweites Frühhstück bekommen. Warum nicht Mau???

Ich hab ne Idee ich schicke Nimoeh vor (Nimoeh; „Phex, das war meine Idee“)

Mau ich schreibe den bericht also ist es meine Idee gewesen mau!

Jedenfalls hat es geholfen, er hat uns aber nur was für’n holen Zahn gegeben und irgendwas davon gefasselt das er wiederkommt, mau, wo wollen die immer alle hin? Koennen die nicht mal hier bleiben und uns ein zweites Frühstück geben?

Über 10 Stunden mussten wir warten bis Onkelchen wieder kommt, über 10 Stunden mussten wir ausharren, uns zancken, ausruhen, putzen und schlafen und was Katze und Kater sonst noch so den Tagüber so tun.

Und wir haben trozdem kein ich wiederhole, KEIN zweites Frühstück bekommen mau so eine frechheit. Jedenfalls hat er uns unser Abendessen gegeben welches er mit Trockenfutter garniert hat, wenigstens etwas mau.

Phex, das bin ich 😀 seht ihr wie traurig ich bin vor hungrigkeit!

IMG_20160225_102533

Gut das Bild ist sehr unscharf, es ist halt schwer ein guten Photographen zu bekommen. Und Nimoeh ist auch noch mit drauf, mit ihrem Hintern diese Opzöne Katze….

Feb 172016
 

Gestern war (k)ein ganz normaler Dienstag:

Am Nachmittag trafen wir uns bei der Tierärztin, da unser Sorgenkind Körnchen den Drang hatte sich dort UNBEDINGT kraueln und medizinisch versorgen zu lassen. – Konnte man wunderbar daran erkennen, dass sie mehr neugierig als änsgtlich aus der Transportbox blickte und kein Mauzer ihr entkroch. Tapfer ertrug Körnchen gleich zwei Spritzen, kämmen, wiegen (3,05 kg) und die Profilaxe. Die „Zauberhafte“ ist wirklich aufgetaut – und ja, wir sind da wirklich stolz drauf! 🙂

Körnchen

Ja, sie schläft wirklich so! 🙂

Nachdem wir Körnchen Zuhause wieder in die „Freiheit“ entlassen hatten machten wir den – inzwischen auch langsam obligatorischen – Einkauf zusammen. Positiv festzuhalten ist an dieser Stelle, dass Mooni es schaffte nur eine enizige Sache zu kaufen die nicht auf ihrem Einkaufzettel stand. – Und da stand groß „MANGO“ drauf, also ist das entschuldigt. 😉

Mangodrink

Nachdem die Rasselbande mit Leckerli versorgt wurde (wie sich das gehört) teilten wir uns eine TK-Pizza. – Als Vorspeise gab es noch ein leckeres Käsebällchen vom Bäcker. Anschließend taten wir das, was wir schon länger tun wollten:

Honig im Kopf“ zusammen sehen. Ein sehr emotionaler Film der stark an die Nieren ging. Aber in jedem Fall gut gemacht! (Es geht in dem Film um Demenz. Wer selbst einen Verwanten/ Bekannten etc. mit dieser Krankheit hat/te, den wird dieser Film stark berühren…)

Was wäre ein Film ohne Süßigkeiten? Eben! So wurde ein wenig Mamba (Die sind übrigens vegan!) genascht. Auch hier bekam Mooni glänzende Augen, da Miguel zufällig eine Sorte mit Mango erwischte. (Schmeckten aber alle gut.)

Mamba

Aber nur essen war nicht. Miguel hatte sich nach langer Zeit mal wieder ein YPS-Heft zugelegt. Als Gimmick befindet sich in der aktuellen Ausgabe das „YPS-Mobil“. Blöderweise muss man das erst noch zusammen bauen. Viel zu viel Arbeit! Also kam, was kommen musste: Mangomooni bekam den Bausatz, sowie Kleber in die Handgedrückt. – Das Ergebnis fährt! 🙂

Nachdem die „gemeingefährlichen Raubkatzen“ uns mit gierig verschlingegenen Blicken ansahen, bekamen sie Abendbrot. – Bevor irgendwas passiert! (Bevor UNS irgendwas passiert!)

Nimoeh und Phex

Gar nicht lange danach erschien auch der „Wikinger“. Im Vorfeld hatten wir schon Essen bestellt, welches kurz nach ihm eintraf. Es gab leckeres Gyrosrollo vom Veggie-Lieferservice, bevor Miguel mit den schlummernde Katzen alleine gelassen wurde und seine Gäste sich auf machten von zwei gefräßigen Tigerkrallen ein vorwurfsvolles Quaken zu ernten …

Das war (mal wieder) ein schöner Nachmittag / Abend! 🙂