Apr 252016
 

Restlicher Abend

Der Abend ging nach dem Abendbrot recht entspannt zu Ende. Während die beiden Großen – allen voran Nimoeh – beschlossen sich an mich zu kuscheln, saß Körnchen auffordernd neben mir. Nein, eigentlich ich neben ihr, denn sie lag bereits mitten im Bett – und dachte nicht daran auch nur einen einzigen Zentimeter zu rutschen. Der Blick wurde immer auffordernder, bis ich in Gedanken ihres Herrchens Stimme vernahm: „Abendliche Spielrunde“. Das war es dann mit dem Lesen, Buch weg, Spielzeug raus und (noch) eine Runde toben.

Körnchen fand das so klasse, dass sie sich sogar zu einem Selfie bereit erklärte – und die Nacht in meinem Arm verbrachte. Nimoeh rollte sich in meine Kniekehlen und Phex wanderte irgendwann neben meinen Kopf. Es war friedlich, wenn man mal von Phex gelegentlichen Knurren absieht, wenn Körnchen vorüber stapfte. (Ich glaube das macht er eh nur noch aus Gewohnheit. ^^)

Am Morgen danach

Leider wurde ich vom Wecker geweckt, was bedeutet das ich – trotz ausreichend Schlaf – nicht wirklich fit bin. Meine Motivation ist heute gering, wie immer, wenn ich einen 9-Stunden-Tag vor mir habe. (Immerhin habe ich dieses Mal einen kurzen Fahrweg.) Auch der wache Blick von Körnchen, als ich die Augen aufschlug kann daran nichts ändern.

Koernchen

Noch weniger besser machte es das Phex es offensichtlich nicht ganz bis aufs Katzenklo geschafft hat. – Es kommt doch Freude auf, wenn man „Durchfall“ wegwischen „darf“. Der nächste Schock ereilte mich dann gleich darauf im Bad: Die Duschwanne ist voller Blut! Von den Spuren her vermute ich irgendwas an den Pfoten, allerdings konnte ich zum einen nicht herausfinden wer hier ggf. etwas hat und zum anderen wo sich die Miezi verletzt hat. Bin mehrmals durch die Wohnung gelaufen. Nix spitzes, scharfes etc… – Keine Sorge Miguel, bis auf Phex Durchfall benehmen sich alle wie sonst auch.

Blut

Kommentar verfassen